èesky        nìmecky       

















Kolinec - Judenfriedhof


Grunddaten


Der Friedhof wurde angeblich in der I. Hälfte des 14. Jahrhundert gegründet, die heute übrig gebliebenen Grabsteine stammen aus dem 16. Jahrhundert. Der Friedhof ist wertvoll dank der Grabsteine im Barockstil.

kraj: Plzeòský kraj
okres: Klatovy
obec: Kolinec
poloha:
adresa: Kolinec, 341 42  Kolinec



zpìt

Detail

In der zweiten Hälfte des 19.Jahrhunderts begann man in Kolinec damit jüdische Bürger zu beerdigen. Die erste Erwähnung über den Stand jüdischer Mitbürger stammt aus einem Steuergneis aus dem Jahre 1654. Dies zeugt von einer kleinen Zahl von Juden in Kolinec, sowie in den angrenzenden Gemeinden. Im heutigen Kolinec gab es genau nur vier Juden. Vor 1848 gab es in Kolinec 16 jüdische Familien, die acht Häuser bewohnten. 1848 kam es jedoch zur Aufhebung der „Einschränkung der jüdischen Wohnsitze“ und es war ihnen erlaubt sich Häuser zu kaufen, wo immer sie wollten. 1869 lebten bereits 1345 Juden auf dem Gebiet des heutigen Klattauer Kreises.

Der jüdische Friedhof wurde angeblich schon im 14. Jahrhundert gegründet. Die ältesten dort aufgefundenen Steine stammen aus dem 16.Jahrhundert. Nachgewiesen wurde der Friedhof in der ersten Hälfte des 18.Jahrhunderts und 1803, sowie 1834 wurde er erweitert. Der älteste lesbare Grabstein stammt aus dem Jahre 1727. Bis 1939 wurde hier bestattet. Der Friedhof wurde zu einem Kulturdenkmal, das 2002 erneuert wurde. 

Quelle: Infotafel am Friedhof
zpìt

Foto













zpìt








 
 Montag, 17. Dezember 2018
 Temperatur: 22.9 °C

  Wetterstation 
Datum: 2.6.2018
Abmessungszeit: 1
Temperatur: 22.9°C
Feuchtigkeit: 49.5 %
Windstärke: 9.7 km/h
Windrichtung:  Westlich


 Verkehr 
  1/22 (kø. 22/187) èásteèná uzavírka
  1/27 (kø. 27/190) èásteèná uzavírka
  1/27 (kø. 27/279) èásteèná uzavírka
  2/169 (Rejštejn (kø. 169/1699)) èásteèná uzavírka
  2/185 (Klatovy (kø. 185/18515)) silnice uzavøena
  2/185 (Luèice u Chudenic (kø. 185/18510)) silnice uzavøena