èesky        nìmecky       

















Hartmanice - Dobrá Voda - Museum Dr. Šimona Adlera


Grunddaten


Das Museum Dr. Šimona Adlera in Dobrá Voda bei Hartmanice ist dem Rabbi und Lehrer, der im Jahre 1944 im Konzentrationslager in Osvìtim gestorben ist gewidmet.

kraj: Plzeòský kraj
okres: Klatovy
obec: Hartmanice
poloha: 49°9'20.91 N, 13°26'12.4 E   0 m n.m.
adresa: Hartmanice - Dobrá Voda, 342 01  Sušice
Museum Dr. Šimona Adlera in Dobrá Voda
Museum Dr. Šimona Adlera in Dobrá Voda



zpìt

Detail


telefon: +420 376593412
fax: +420 376593412
email: mhartmanice@susice.cz
url: http://www.muhartmanice.cz
Museum Dr. Šimona Adlera in Dobrá Voda<br>
Museum Dr. Šimona Adlera in Dobrá Voda

Das Šimon Adlers - Museum wurde im Jahre 1997 erbaut als ein Denkmal des jüdichen Historikers und Rabbiners Dr. Šimon Adler der hier geboren wurde und der im Jahre 1944 ein Opfer des Holocaustes im Konzentrationslager Auschwitz wurde. Die Einleitung der Expozition widmet sich seinem Leben und dem Schicksal seiner Söhne - Sinae und Matythiahu Adlers, die in Israel leben.

Der zweite Teil der Exposition ist der Kultur der Juden und der Religion der jüdischen Einwohner im westböhmischen Grenzgebiet von Kraslice (Graslitz) im Norden bis zu Modrava (Mader) in Süden gewidmet. Dieser Teil ist mit einem Index und einer Fotodokumentation von 110 untergangenen jüdischen Dörfer mit erhaltenen Baudenkmälen ergänzt, weiter präsentiert das Alltagsleben eines jüdischen Dorfes. Einen Bestandteil der Exposition bilden auch die rekonstruierte urspüngliche koscher Schlachtbank und das Interieur eines Gasthauses von Böhmerwald.

Der vorletzte Teil stell dem Besucher vor allem die jüdische sakralen Gegenstände aus den Sammlungen des Westböhmischen Museums vor. Die Dokumentation des Lebens einer jüdischen Familie ist in die wichtigste Marksteine geteilt: das Geburt, die Beschneidung der Jungen, bar-micva, die Hochzeit und das Lebensende.

Die Rekonstruktion eines Interieurs - der Schlussteil der Exposition - dokumentiert den Alltag der Juden von dieser Region an der Wende der 19. und 20. Jahrhundert. Zu dieser Zeit lebte hier auchder Kaufmann Wilhelm Adler und seine Kindheit und Schuljahre verlebte da Šimon Adler.

Wir glauben, daß die vor allem auf das Alltagsleben der jüdischen Minderheit orientierte Auffassung der Exposition zum Kennenlernen der vielnationalitäten Bevölkerung des Böhmerwaldes beiträgt und zeigt, daß die Leute verschiedener Konfessionen und verschidener Nationalitäten eine einheitliche Gemeinschaft bilden können, soweit sie nicht zum Gegenstand einer politischen Manipulation werden.

Das Museum entstand aus der Initiative und mit finanzieller Beihilfe Herrn Matytiahu Adlers, des vicepräsidenten von Touro College Jerusalem / New York, auf Kosten der Stadt Hartmanice und des Ministeriums für Kultur des Tschechisches Republik. Im Museum befindet sich auch ein Auditorium für 50 Besucher und eine Exposition über die Geschichte von Hartmanice und seiner Umgebung, einschlüsslich der Beispiele von treditionellen Handwerken Böhmerwaldes.

Das Museum befindet sich in der Ortschaft Dobrá Voda bei Hartmnice in der Nähe von der Heiliger Vintíø Kirche und eine Heilquelle die hier quillt. Die Aussicht von Dobr8 Voda auf die umliegende Lamdschaft mit der Burg Kašperk (Karlsberg) gehört zu den schönsten Ansichten im Böhmerwald.

Quelle: Dr. Šimon Adler Museum - Werbematerial

zpìt

Foto




Museum Dr. Šimona Adlera

Museum Dr. Šimona Adlera



zpìt








 
 Samstag, 21. Juli 2018
 Temperatur: 22.9 °C

  Wetterstation 
Datum: 2.6.2018
Abmessungszeit: 1
Temperatur: 22.9°C
Feuchtigkeit: 49.5 %
Windstärke: 9.7 km/h
Windrichtung:  Westlich


 Verkehr 
  1/22 (kø. 22/187) èásteèná uzavírka
  1/27 (kø. 27/190) èásteèná uzavírka
  1/27 (kø. 27/279) èásteèná uzavírka
  2/169 (Rejštejn (kø. 169/1699)) èásteèná uzavírka
  2/185 (Klatovy (kø. 185/18515)) silnice uzavøena
  2/185 (Luèice u Chudenic (kø. 185/18510)) silnice uzavøena