èesky        nìmecky       

















Kdynì - Jüdische Synagoge


Grunddaten


Die Synagoge befindet sich in der Masaryk-Straße 12, ganz in der Nähe des Stadtplatzes in Richtung Domažlice.

kraj: Plzeòský kraj
okres: Klatovy
obec: Kdynì
poloha: 49°23'24.3 N, 13°2'9.922 E   455 m n.m.
adresa: Kdynì, 345 06  Kdynì



zpìt

Detail

Sie ist eine der wenigen Synagogen Westböhmens, die unverändert erhalten werden konnte. Allein diese Begebenheit gibt ihr einen außergewöhnlichen kulturhistorischen Wert. 

Der neoromanische Baus stammt aus den Jahren 1862-1863. Die wichtigsten Bauherren waren Isak Augstein, Elias Klauber und Jakub Hutter (alles Mitglieder der jüdischen Gemeinde).

Die Synagoge wurde am 23. Januar 1863 eröffnet, ab 1929 wurden die Gottesdienste nur noch an Feiertagen durchgeführt, zuletzt im August 1936. Nach dem zweiten Weltkrieg, bis 1996, nutzte die tschechoslowakische hussitische Kirche die Synagoge für ihre eigenen Zwecke. Nach der politischen Wende wurden weitere wertvolle Gegenstände, die mit der ursprünglichen Bestimmung der Synagoge zusammenhängen, wiedergefunden. Nach Beurteilungen des Experten PhDr. Arno Parík vom Jüdischen Museum in Prag, handelt es sich bei der Synagoge in Kdyne um ein einzigartiges Gebäude, das unbedingt erhalten werden muss. Dankenswerterweise bekundete die Stadt Kdyne im Jahr 1996 ihr Interesse an Kauf und Erhaltung des Gebäudes, sodass im Jahr 1997 mit der Rekonstruktion begonnen werden konnte. Seit dem 28. Apriil 1997 steht die Synagoge unter besonderem Schutz als staatliches Kulturdenkmal.

Quelle: Malá muzea Pošumaví, AgAkcent s.r.o., 2009. 

zpìt

Foto






zpìt








 
 Mittwoch, 14. November 2018
 Temperatur: 22.9 °C

  Wetterstation 
Datum: 2.6.2018
Abmessungszeit: 1
Temperatur: 22.9°C
Feuchtigkeit: 49.5 %
Windstärke: 9.7 km/h
Windrichtung:  Westlich


 Verkehr 
  1/22 (kø. 22/187) èásteèná uzavírka
  1/27 (kø. 27/190) èásteèná uzavírka
  1/27 (kø. 27/279) èásteèná uzavírka
  2/169 (Rejštejn (kø. 169/1699)) èásteèná uzavírka
  2/185 (Klatovy (kø. 185/18515)) silnice uzavøena
  2/185 (Luèice u Chudenic (kø. 185/18510)) silnice uzavøena